Detail

< Mittwoch 27.03.2019: Wanderung der Senioren zu den Küchenschellen

Sonntag 17.03.2019: Ersatzwanderung über den Bargemer Randen

Wanderleiter: Michael Schnetzer /Bilder: Jürgen Duttlinger, Michael Schnetzer, Denise Orhangazi, Vera Stüssi / Bericht: Jürgen Duttlinger


    Aussicht vom Bargemer Randen

Wenn die Naturfreunde Schaffhausen dieses Jahr eine Wanderung durchführten, hatten sie immer Wetterglück. So war es auch am Sonntag, 17.03.2019, als Michael Schnetzer mit 23 Wandersleuten von Bargen über den Hagen nach Merishausen wanderte. Schon bald nach dem Start in Bargen begaben wir uns auf die grösste Steigung des Tages, um auf die Höhe des Bargemer Randen zu gelangen. Dort oben hatten wir bereits eine tolle Aussicht in die Alpen. Weiter wanderten wir über Soohölzli zum Hagen immer mit der schönen Aussicht vor den Augen. Nach angemessener Pause beim Hagen, marschierten wir nun nur noch abwärts am Randenhorn vorbei über die Ebnet zum Heerebärg. Jetzt waren die, welche Wanderstöcke dabei hatten im Vorteil, denn der Weg führte sehr steil bergab nach Merishausen. An der Kirche mit dem schönen Kirchturmdach vorbei kamen wir bald zum Restaurant Gemeindehaus, wo das Mittagessen serviert wurde. Im Restaurant warteten bereits weitere 4 Mitglieder auf uns, welche mit dem Bus gekommen sind. Bei der ausgedehnten Mittagsrast erholten sich die müden Wanderer und so machte sich eine stattliche Gruppe auf den Weg nach Schaffhausen zum Bus Stopp Birch. Wir hatten unwahrscheinliches Wetterglück, der angekündete Wetterumschlag, mit Regen und Sturm, kam später als erwartet und so bekamen wir kurz vor dem Ziel nur noch einige Regentropfen ab.

Start in Bargen.

Nach dem Regen blühte die Natur auf.

Aufstieg beim Vorder Randen.


Auf dem Bargemer Randen war der Weg flacher.

Verschnaufpause mit toller Aussicht.

Der kann die Aussicht öfters geniessen.

Weiter durch Soohölzli zum Hagen.

Auf dem Hagen.

Ein schöner Ausblick beim Abstieg.

Steiler Weg nach dem Heerebärg.

Da war Vorsicht geboten.

Alle kamen gut runter.

Hungrig und durstig  beim Restaurant Gemeindehaus angekommen.

Der Hunger ist gestillt, es kann bald weitergehen.

Aber halt! Es gab für einige noch einen Dessert.

Weiter wird gewandert und das mit vollem Bauch den Berg hoch.

Unterwegs nach Schaffhausen angetroffen.

Der Sturm vom Freitag legte uns Hindernisse in den Weg.

Nach einem Quellaustritt bildet sich Tuffstein.

Für die Organisation und Leitung, der schönen Wanderung möchte ich mich im Namen aller teilnehmenden Mitglieder bei Michael herzlich bedanken.

Ein herzliches Berg Frei

Jürgen Duttlinger


11.04.2019 21:26 Alter: 8 Tage
News
Von: Jürgen Duttlinger