Detail

< Mittwoch 10.04.2019: Seniorenwanderung Andelfingen

Sonntag 07.04.2019: Reiattour Nordspitze (Reiatweg)

Wanderleiter: Michael Schnetzer /Bericht: Jürgen Duttlinger /Bilder: Michael Schnetzer und Jürgen Duttlinger.


    Rast beim Grillplatz am Reiatweg

Michael Schnetzer bot uns schon wieder eine Wanderung an. Er wollte uns den Reiat näher bringen und plante eine Wanderung auf einem Teil des Reiatweges zur Nordspitze. Eine stattliche Gruppe von 27 Wandersleuten marschierten hinter ihm über die Hügel des Reiats. Zu erwähnen ist noch, unter den Teilnehmern waren 4 Gäste von den Naturfreunden der Ortsgruppe Gottmadingen. Bei bewölktem Himmel starteten wir in Bibern und nach der schönen von Bibern (Zwetschge) ging es gleich den Berg hoch zum Aussichtspunkt beim Niederhart, mit schönem Blick zu den Hegau Vulkanen. Bei diesem Aussichtspunkt trafen wir auf einen Wanderer „Alfred Frauenfelder aus Henggart“, der den Reiatweg für eine Wandergruppe vorlief. Er fragte uns, ob er sich uns anschliessen dürfte, was natürlich möglich war. Er lief die ganze Tour mit und konnte so vieles über den Reiat erfahren. Auf ebenem Weg marschierten wir der Grenze entlang, über den Schnäggenbuck weiter bis es wieder runter ging nach Hofen. In Hofen konnte uns Michael einiges über die ehemalige Ziegelfabrik Hofen und das Holländerhaus berichten. Wie es halt so ist, wenn man ins Bibertal absteigt, geht es auf der anderen Seite wieder hoch, am Chuttlerhof vorbei und dann der Grenze entlang zu einem schönen Rastplatz mit Bänken und Grill. Dort wäre eine tolle Aussicht, die aber der Dunst etwas behinderte. Nach der Trinkpause wanderten wir, mit schöner Aussicht, weiter bis zum Schmugglergraben, über den Michael auch etwas erzählen konnte. Immer wieder die Grenze berührend, führte uns der Weg bis zum nördlichsten Grenzstein des Reiats, wo wir von unseren Gästen aus Gottmadingen mit der Spende eines Gläschens Likörs überrascht wurden. Von da marschierten wir weiter, durch den nördlichsten Rebberg der Schweiz, nach Altdorf hinunter. Wieder aufsteigend erreichten wir Opfertshofen, wo in der Reiatstube das Mittagessen auf uns wartete. Nach der Mittagsrast verabschiedeten sich einige von uns, welche nach Bibern abstiegen. Eine stattliche Gruppe machte sich auf den Weg nach Büttenhardt, von wo uns das Postauto nach Schaffhausen brachte. Das Wetter meinte es auch gut mit uns, kein Tropfen Regen und auf dem Weg nach Büttenhadt sahen wir sogar die Sonne.

Start bei der schönen von Bibern.

Dort blühten auch Pelzanemonen.

Das ist die schöne.

Da oben liegt unser Ziel für die Mittagsrast.

Aufstieg bei Bibern.

Da unten liegt Hofen.

Bei diesem Trafohäuschen war die Ziegelfabrik Hofen.

Beim Holländerhaus in Hofen.

Die dazugehörende Kaserne, wo Tobias Holländer seine Leibgarde beherbergte.

Grillplatz am Reiatweg.

Die schon leere Flasche steht auf der Schweizer Seite, des nördlichsten Grenzstein vom Reiat.

Im nördlichsten Rebberg der Schweiz bei Altdorf.

In Altdorf.

Alle wurden satt bei dem guten Essen.

Aussichtspunkt in den Hegau oberhalb Opfertshofen.

Bei den Reiathöfen mit zwei der Windkraftanlagen Verenafohren.

Ende der Wanderung in Büttenhadt.

Ich kann nur sagen, es war eine ganz tolle Wanderung mit Michael, erwähnt hat er noch, dass er von Kurt Ehrat, der beim Bau des Weges mitgeholfen hat, gut beraten wurde. Für die Auswahl des guten Essens und der umsichtigen Wanderleitung möchte ich ihm im Namen aller Teilnehmer/innen ganz herzlich danken.

Ein herzliches Berg Frei

Jürgen Duttlinger


11.04.2019 21:24 Alter: 8 Tage
News
Von: Jürgen Duttlinger