31. Oktober 2021

Laufenburg – Kaisten – Frick

Sonntag, 31. Oktober 2021. Wanderleitung: Barbara Herzog. Fotos: Jürgen Duttlinger / Michael Schnetzer.

Barbara Herzog lud uns zu einer schönen Herbstwanderung über den Heuberg und den Kaistenberg ein. Gesamthaft waren wir 19 Wanderinnen und Wanderer – schön, dass Hansjörg Herzog nach seiner Operation am Fuss das erste Mal wieder mitwandern konnte, wenn auch nur den ersten Teil bis nach Kaisten. Die Wetterprognosen sahen nicht so toll aus, umso mehr freuten wir uns am schönen und warmen Wetter mit Temperaturen bis 16 Grad!

Nach dem Startkaffee beim Maier Beck in Laufenburg begrüsste uns Barbara offiziell und informierte über den Ablauf der kommenden Wanderung.

Gleich am Dorfrand begann der Aufstieg auf den Heuberg – mit Blick zurück auf Laufenburg.

Der Weg war gut und bald löste sich der Restnebel mal auf. Auch das Waldhaus liessen wir hinter uns liegen (ideal zu picknicken für Familien).


Auf dem Heuberg angekommen, schien bereits voll die Sonne und die ersten Jacken wurden ausgezogen.


Es ging nicht mehr lange und wir kamen zum Islandpferdehof Heuberg. Dazu gehört auch ein Restaurant (Rütihof).


Die Aussicht auf Kaisten links und Pratteln im Hintergrund war toll.


Im gemütlichen Restaurant Laurus in Kaisten gab es ein feines Menü: Knöpfli und Gemüse entweder mit Hackplätzli oder mit einem gebackenen Tomme – beides sehr lecker.


Frisch gestärkt, machten wir uns wieder bereit für den 2. Teil der Wanderung über den Kaistenberg. Und ja – gleich hinter dem Restaurant ging es stotzig nach oben, und dies mit vollem Magen 😉



Dann kam man oben raus und war wieder an der schönen Sonne.

Kleines Ferienhaus gefällig?


Oberhalb Oeschgen ging es noch durch die Rebberge rüber nach Frick

In Frick angekommen, mussten wir noch etwas auf den Zug warten. Im Zürich konnten wir dann direkt in den RE nach Schaffhausen umsteigen und waren so bereits um viertel vor sechs zurück.

Ganz herzlichen Dank an Barbara für die schöne Wanderung in die Nordwestschweiz. Wir haben es sehr genossen. Danke auch an Jürgen Duttlinger für die tollen Bilder.

Nach oben