Eigenes Wasser

Frisches Quellwasser im Buchberghaus

Was steckt wohl hinter der geheimnisvollen Tür
frisches Quellwasser im Buchberghaus
die Wasseraufbereitung (Filtersystem und UV – Filter)

Das Naturfreundehaus verfügt über eine eigene Wasserquelle. Das Quellwasser wird am Hang hinter dem Haus gefasst und in einer gewölbeartigen, 12’000 Liter fassenden Zisterne im Buchberghaus gespeichert.

Ist die Zisterne gefüllt, führt ein Überlauf das Wasser in einen 36’000 Liter fassenden Frischwassertank.

Vor dem Gebrauch durchläuft das Wasser zur Reinigung erst diverse Filtersysteme und dann einen zusätzlichen UV-Filter, wo alle eventuell noch vorhandenen Keime und Mikrobakterien vernichtet werden.

In den trockenen Sommer – Monaten, kann es durchaus mal vorkommen, dass unsere Wasserquelle nicht mehr ausreicht, um den Wasserverbrauch im Buchberghaus zu decken. Ist das der Fall, muss Stadtwasser nachgefüllt werden. Bei guter Auslastung des Hauses, kann es durchaus mal bis zu 60’000 Liter zusätzliches Wasser pro Jahr sein.

Das hauseigene Wasser wir jährlich durch das Interkantonale Labor geprüft und hat bis heute nie zu Beanstandungen geführt.

So kocht, trinkt und duscht man im Buchberghaus mit lupenreinem, frischem Quellwasser.

Hinweis:

Unser Quellwasser wird bei Konsumation im Buchberghaus den Gästen gratis abgegeben und kann in der Küche verlangt werden. Ohne Konsumation kann das Quellwasser auch an der Theke gekauft werden.

Wir sind Ihnen sehr dankbar, wenn sie haushälterisch und sparsam mit unserem Quellwasser umgehen.

Nach oben