25. Dezember 2021

Corries Weihnachtswanderung

Samstag 25. Dezember. Leitung Corrie Pennings. Bericht: Jacqueline Meier. Bilder: Jacqueline Meier und Rest. Unterhof Diessenhofen (Facebook).

Bei meiner Anmeldung freute sich Corrie: „Schön, jetzt sind wir schon zu viert“. Zum Schluss waren wir sieben, davon ein Wandersmann.

Vom Bahnhof Langwiesen gings direkt zum Rhein. Was für eine Stille hier. Auf dem Rhein lag ein Nebelschleier, ab und zu hörte man eine Ente schnattern. Auf schmalem Uferpfad wanderten wir bis zum Bunker, dann am Paradiesli vorbei zur Petri und zum Schaarenwald. Stolz stand auf der Wiese ein Silberreiher. Diese sind vor allem im Herbst und Winter bei uns anzutreffen. Im Schaaren sind die alten Wanderwege wieder begehbar. Bedrückend, was die letzten Stürme hinterlassen haben. Überall grosse Schneisen und aufgeschichtete Baumstämme. Die frei gemachten Wanderwege waren nicht ganz leicht zu begehen, nass, glitschig und von den grossen Waldmaschinen zerfurcht. Wir suchten uns unseren Weg. Zum Plaudern hatten wir alleweil Zeit.

Beim Katharinental, kaum zu glauben, jemand will im Rhein ein kurzes Bad nehmen. Ihre beiden Gspändli warteten auf sie um den Zug ab Katharinental zu nehmen. Die restlichen vier wanderten weiter bis zum Unterhof in Diessenhofen.

Corries versprochene Überraschung entlockte uns ein oh, wie schön. Die Gartenterrasse war weihnachtlich geschmückt und lud zum Glühwein ein.


Während wir den heissen Glühwein schlürften erhielt Corrie das Beweisbild von unserer Badenixe, brrr.


Bald schon brachen wir auf und gingen gemeinsam zum Bahnhof Diessenhofen.

Danke Corrie, es war ein sehr schöner Nachmittag.

Nach oben