14. Mai 2022

Hegautour

Ein Tag nach der verschobenen GV war nicht der Katerbummel, sondern eine Velotour durch den Hegau angesagt. Michael Schnetzer sprang vorsorglich für Kurt Bührer ein, weil es nicht sicher war, ober er mit dem “lädierten” Knie fahren kann. Er konnte dann zum Glück doch, so waren wir schlussendlich zu fünft. Es hätten gerne auch ein paar mehr sein dürfen, aber wir genossen trotzdem den sonnigen Tag und die schöne Tour in vollen Zügen. Zudem wurden wir im Hotel Hegauhaus von Daniela Preimesser (Naturfreunde Gottmadingen) besucht, die mit uns zu Mittag ass.

Nach dem Treffen um 9 Uhr bei der Sporthalle Thayngen gab es erst mal einen feinen Kaffee mit Gipfeli beim Beck an der Biber. Ueli, der mit seinem “stromlosen” Velo kam, fuhr schon mal voraus und mied den Anstieg nach Opfertshofen – stattdessen fuhr er unten durch.

Für uns ging es dann über Altdorf hoch nach Opfertshofen und von dort rüber nach Wiechs am Randen.

Weiter fuhren wir via dem schönen Körbeltal runter nach Büsslingen. Von Binningen dann umrundeten wir den Hohenstoffeln.

Beim Gut Seeweiler vergnügte sich eine Herde Wasserbüffel im Binninger See (Schutzgebiet) und liessen sich durch uns nicht stören.


Der Hohenstoffeln von hinten. Richi wusste viel über die Gegend und generell über den Hegau zu erzählen. So wusste er auch, dass früher hier an diesem Berg Basalt abgebaut wurde, der für den Geleisebau benötigt wurde. Die Pläne sahen in den 1930ern vor, den markanten Gipfel komplett abzutragen, was jedoch dann nicht geschah. Seit 1941 steht der Berg unter Naturschutz.

Nach Weiterdingen ging es dann über Land dem Mittagsziel entgegen, dem Restaurant Hegauhaus.


Im gut besuchten Hotel Hegauhaus wartete Ueli bereits auf uns. Nicht wenig später besuchte uns Daniela Preimesser von den Naturfreunden Gottmadingen, die nicht weit von dort wohnt – danke Daniela für Deinen Besuch!

Die Aussicht vom Hegauhaus Richtung Singen und den Zellersee.


Nach einem feinen Mittagessen ging die gemeinsame Fahrt nach Hilzingen, wo Daniela sich von uns verabschiedete.


Für uns ging die Fahrt dann noch via Katzental – Gottmadingen und Bietingen zurück nach Thayngen. Es war eine sehr schöne und gemütliche Tour im kleinen Kreise. Danke auch an Eva Meyer für die schönen Fotos.

Nach oben