11. März 2020

Stetten – Taufwald – La Résidence

Wanderleiterin und Bericht: Elisabeth Gaechter

Fotos: Vera Stüssi

Petrus hatte den Wasserhahn zugedreht und die Windböen abgestellt als sich eine Schar von 21 wanderlustiger Senioren nach kurzer Busfahrt in Stetten auf den Weg Richtung Schaffhausen machte.

Während einiger Minuten konnte man den Ausblick übers weite Land geniessen, bevor es auf morastigen Pfaden in den Wald ging.

Riesige Holzbeigen und viele herumliegende Aeste erinnerten dort an all die Sturmtiefs der letzten Zeit.

Als Kompensation dieses etwas traurigen Anblicks erfreuten dafür unzählige blaue Leberblümchen das Auge.

Nach kurzem Aufstieg war dann bald der Taufwald erreicht, wo im Namen des Täuflings ein Baum gepflanzt werden kann.

Wie schön, wenn man dann am 80. Geburtstag eine stattliche Buche oder Eiche, versehen mit dem eigenen Namen, bewundern kann!

Um nicht allzu früh im Restaurant zu landen, gab es noch eine kleine Zusatzschleife durch ein topografisch recht interessantes Gebiet mit hohen Felswänden.

Entlang des Weges waren immer wieder lustige, mehr oder weniger kunstvolle Holzskulpturen zu bewundern.

Einen Zwischenhalt schalteten einige Wanderinnen auch bei den Tiergehegen hinter dem Altersheim La Résidence ein. Die exotischen Vögel trauten der Sache allerdings nicht ganz und verhielten sich recht zurückhaltend, während die Ziegenfamilie beim Rascheln von Papier prompt angetrabt kam, wohl in der Hoffnung auf einen Leckerbissen. Vor allem das Jungtier präsentierte sich als stolzes Fotomodell.

Schlussendlich machten sich dann auch die Letzten auf zu Kaffee und Kuchen im Restaurant La Résidence, bevor es per Bus auf die individuelle Heimfahrt ging.

Herzlichen Dank an Elisabeth Gaechter für die schöne und interessante Wanderung. Vielen Dank auch an Vera Stüssi für die Fotos.

Nach oben